Salzanwendungen

Salzfußbad

Eine Handvoll Salz in eine Wanne mit warmem Wasser geben. Nach 10 Min Füße leicht abtrocknen und Fußsohlen kräftig mit einer halben Zwiebel einreiben.
Danach Wollsocken anziehen und sofort ins Bett. Hilft bei müden und geschwollenen Beinen, durchblutungsfördernd und wenn man sich danach bewegt wirkt es sehr erfrischend. Geht man danach ins Bett hat es einen beruhigenden Effekt.

Salzessig

Altes Hausmittel gegen Warzen. Einen Esslöffel Salz mit einem Esslöffel Essig mischen und die Warzen damit mehrmals täglich betupfen.
Salzessig ist empfohlen für warme Umschläge bei Geschwüren, Tierbissen, Insektenstichen. Auch Grind und Schorf sollen damit beseitigt werden.

Sauerhonig

Hilft als Gurgelmittel bei Halsschmerzen. 30g Natursalz, 100ml Essig, 200ml Wasser und 300g Honig mischen, aufkochen lassen und dann zum Abkühlen in ein Glas füllen. Mehrmals täglich damit gurgeln!

Salz-Olivenöl

Altes Hausmittel bei leichten Verbrennungen und es verhindert das Entstehen von Brandflecken. Olivenöl und Salz im Verhältnis 3:1 mischen und auf die schmerzhafte Stelle aufstreichen. Nicht bei offenen Wunden!

Heilwirkungen der Salzkristalllampe

– Minusionen sind gesund!

Wie alle uns bekannte Materie auf der Welt besteht auch das Salz aus Atomen. Jedes Atom besitzt einen Atomkern und ein oder mehrere Elektronen, die um diesen Kern angeordnet sind und die Atomhülle bilden. Ionen nennt man alle Atome oder Moleküle, die zu viele oder zu wenige Elektronen haben. Wenn ein Ion zu wenig Elektronen hat, zieht es weitere Elektronen an, um den Mangel ganz einfach auszugleichen; man sagt, es ist ein PLUSION. Wenn ein Ion zu viele Elektronen hat, will es diese loswerden, man nennt es MINUSION. In der normalen Atemluft sind etwa gleich viele Plus- und Minusionen vorhanden. Die Minusionen, die wir einatmen, sind für die Gesundheit förderlich, die Plusionen hingegen schädlich. Die höchste Konzentration an Minusionen finden wir am Meer, im Hochgebirge und in Wäldern sowie des Weiteren auch an Wasserfällen und Flussläufen. Nun ist aber unsere Atemluft an den meisten Orten nicht mehr im Gleichgewicht, sondern durch schädliche Pusionen überlagert, was durch elektrische Geräte wie Computer oder Fernseher oder auch durch das Rauchen verursacht wird.Weil wir heutzutage durchschnittlich 80% unserer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, ist das Raumklima natürlich ausschlaggebend für unsere Gesundheit. In der Stadt und in unseren Büros und Arbeitsräumen reicht die Zahl der Minusionen im Allgemeinen jedoch nicht zur Gesunderhaltung aus, weil viele Minusionen durch Klimaanlagen, Autoabgase und Fabrikabgase vernichtet werden. Der Mensch atmet pro Tag ca. 9000 Liter Luft ein. Die Schleimhaut in unserer Nase und unseren Bronchien enthält ein salzhaltiges Sekret, die, wie man mittlerweile weiß, in gewissem Umfang die in der Atemluft enthaltenen Plusionen in Minusionen verwandeln kann. Darüber hinaus können wir die Zahl der Minusionen in unseren Räumen beispielsweise durch Salzkristalllampen erhöhen. Das fördert die Gesundheit und stärkt unser Leistungsvermögen